„Es war toll, aber ich habe nichts verstanden.“ – Ein leerer Raum voller Entwürfe des Utopischen

Wer Karin Sanders Werk und Arbeitsweise nicht kennt, den mag der leere Raum, Halle 3 der Akademie der Künste im Hanseatenweg, irritieren. Immerhin verspricht der Ausstellungstitel Berichte über Utopisches, Zukunftsaussichten also, Erbauliches, Erkenntnis vielleicht.
Wer Karin Sanders Werk und Arbeitsweise kennt, der weiß, dass irgendwo in dieser Leere die „Antwort“ liegt. Dass die Künstlerin sie in ihrem typisch minimalistischen, reduzierenden Stil irgendwo versteckt hat…

Hier geht es zum Text über Karin Sanders Ausstellung in der Akademie der Künste Berlin auf art in berlin.

Akademie der Künste Berlin

Karin Sander

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s